Frisuren 2014 Kurzhaarfrisuren Mittellange Frisuren Langhaarfrisuren Männerfrisuren Damenfrisuren Haarfarben

Frisuren 2014 für Damen und Herren - Kurz, Mittellang und Lang

Jedes Jahr aufs Neue werden modische Frisuren propagiert. Nicht jeder möchte die neuen Trends gerne mitmachen. Wenn man einen Schnitt trägt, der zu einem passt, kann der schon einmal alle Frisuren 2014 überdauern. Doch irgendwann kommt garantiert der Zeitpunkt, an dem Veränderungen einem gut tun. Vielleicht ist man auf einen höher bezahlten Posten befördert worden oder hat sich neu verliebt. Veränderungen der Haartracht sind oft Aussagen über ein neues Selbstbild und ein gesteigertes Selbstwertgefühl.

Frisuren 2014 Fotos aus der Bilder-Galerie

Zum Vergrößern bitte auf das Frisuren Bild klicken!

     

Frisuren 2014 für Damen

Die angesagten Frisuren 2014 für Damen werden bevorzugt rot eingefärbt. Einige Stil-Ikonen aus Hollywood machen es uns bereits vor. Ansonsten überdauert der klassische Bob, der schon 2011 für die Damen als interessanter Cut galt. Die Romantik schlägt sich 2014 in Flechtfrisuren nieder. Zu den weiblichen Frisuren 2014 zählt aber auch eine Hochsteckfrisur a la Ballerina mit Chignon. Wie bei den Frisuren 2014 für Männer, geht auch bei den Damen so einiges, wie man sieht. Die natürlich fallende Kurzhaarfrisur bleibt weiter im Trend. Sie gehört zu den praktischen Frisuren für den Sommer. Dieser allerdings fand leider nicht statt. Also ernennen wir den Kurzhaarschnitt einfach zu den nützlichen Frisuren für den Herbst 2014.

Frisuren 2014 für Männer

Bei den Männern gibt es ganz klare Antworten auf die Frage, welche Haartrends sich für 2014 durchsetzen. Amerikanische Top-Stylisten haben zum Ende des Jahres 2011 vier Styles herausgestellt, die sich am besten für glatte Haare eignen: Den zurück gegelten Haarschopf mit locker hochgezogenen Ponyfransen, die klassische Rockabilly Tolle der fünfziger Jahre, die schon Elvis Presley zu Aussehen verhalf, den seitlich ausrasierten Kurzhaarschnitt und den David-Beckham-Look von 2003, als der Fußballer mit kleinen Rasta Löckchen aufs Spielfeld kam. Nun ist diese Trendfrisur nichts für Männer mit Neigung zur Halb- oder Vollglatze - und die anderen drei sind für Lockenköpfe eher schwierig. Was soll man tun, wenn glatte Haare gerade in sind? Im Zweifelsfall wartet man einfach ab, bis ein neuer Frisurentrend propagiert wird. Die Frisuren 2014 sind ja nur Idealvorstellungen unserer renommierten Stylisten, die man nicht unbedingt befolgen muss. Auf der anderen Seite sind Männer im Jahr 2014 bereits so frisurentechnisch Emanzipiert, dass sie sich durchaus zutrauen ihre starken Locken mit einem hochwertigen Glätteisen zu bändigen.

Die persönliche Frisur

Welche Frisuren man 2014 zu den Favoriten ernennt, wird sich früher oder später herausstellen. Viele der vorgeschlagenen Frisuren kann man wegen eines nicht passenden Haartyps oder seines Gesichtsschnitts nicht ausprobieren. Allzu Lautes und Peppiges findet man unter den Frisuren 2014 nicht, es wird alles etwas dezenter und natürlicher. Das kommt vielen Frauen entgegen. Das Flair der fünfziger Jahre zieht sich unübersehbar auch durch die weiblichen Frisurentrends 2014. Verspieltheit geht 2014 über Strenge, Eleganz geht über allzu Punkiges. Die Vorschläge der Stylisten können jedem Typ, jedem Anlass und jeder Jahreszeit angepasst werden. Viele Frisuren für den Herbst überleben auch den Winter und können für einen festlichen Opernabend abgewandelt werden. Was die persönliche Frisur werden wird, muss nicht unbedingt eine Trendfrisur sein, sondern kann eine auf die Trägerin oder den Träger angepasste Variante derselben sein. Schließlich kann man alle Frisuren für 2014 auch interpretieren oder anpassen. Kreativität im Umgang mit den Vorschlägen der Modezaren ist gefragt. Ein häufig aufgesuchter Friseur kennt die Problemzonen und den Haartyp und weiß, wie er mit nicht realisierbaren Wünschen umzugehen hat. Er wird einem vielleicht raten, sich aus den Trendfrisuren 2014 eine andere auszusuchen als die, die einem mitunter am besten gefällt. Diesem Rat sollte man folgen. Modediktate sind eines, ein typgerechter Haarschnitt etwas anderes. Wenn der Haartyp oder die eigene Gesichtsform nicht zu den angesagten Haartrends passen, sollte man sein Aussehen nicht in diese Richtung erzwingen.