Frisuren 2014 Kurzhaarfrisuren Mittellange Frisuren Langhaarfrisuren Männerfrisuren Damenfrisuren Haarfarben

Männerfrisuren 2014 - Herrenfrisuren in kurz, mittellang oder lang

Welche Frisur man trägt, war in den dreißiger Jahren keine Frage: Die Männerfrisuren waren kurz geschnitten und mit bravem Seitenscheitel und ausrasiertem Nacken. Frauen trugen die Haare lang und in einen züchtigen Dutt oder Zöpfe gebändigt. Die ersten Kurzhaarfrisuren bei Frauen galten als Skandal, ebenso wie die ersten Langhaarfrisuren bei den Männern in den Sechzigern und Siebzigern. Schön, dass sich die Zeiten geändert haben. Auch bei Herrenfrisuren hat man schon alles gesehen, was möglich ist.

Männerfrisuren und Herrenfrisuren

Zum Vergrößern bitte auf das Frisuren Bild klicken!

     

Aktuelle Trends bei Männerfrisuren 2014

Folgt man den amerikanischen Stylisten, werden es lockige Köpfe 2014 schwer haben. Propagiert wird dort eine Männerfrisur, die aus zurück gegelten Haaren besteht. Man nennt diesen Style "slicked back". Er war in den Fünfzigern oder unter Rockabillymusikern schon öfter in. Ob ihn aber jeder deutsche Mann mitmacht, darf bezweifelt werden. Leonard Di Caprio oder coole Typen wie James Dean mögen damit ja gut aussehen, aber wer hätte schon so ein Gesicht? Es ist aus Sicht vieler Männer unpraktisch, sich die Haare zurück zu gelen. Erstens sieht man damit streng aus, zweitens muss man sich die Haare vor dem zu Bett gehen waschen. Hüte oder Baseballmützen gehen gar nicht. Eine angesagte Rockabillyfrisur geht aber auch ohne Gelmassen und ist dann ebenso trendy. Die angesagte Männerfrisur für 2014 darf nämlich auch locker und füllig zurückgekämmt werden und in einer Tolle a la Elvis enden. Ob man sie dann mit etwas Haarspray in Form hält oder dank nicht allzu seidiger Haare darauf verzichten kann, muss man ausprobieren. Kurze Männerfrisuren sind hier im Vorteil. Für Männerfrisuren mit Locken ist dieser Style eher ungeeignet. Mit den im Volksmund "VoKuHiLa" genannten Herrenfrisuren kann man heute keinen Blumentopf mehr gewinnen. Stattdessen könnte man sich dem neu propagierten "SeiKuHiLa" widmen. Er ist unter den Männerfrisuren für 2014 als Alternative zur Rockabillytolle angesagt. Seitlich kurz abrasierte Haare, hinten und oben etwas länger gelassen, lautet die neue Devise. Wer Locken hat, muss dafür leider das Glätteisen strapazieren. Erlaubt ist, an den ausrasierten Seiten ein Muster einschneiden zu lassen. Dieses muss aber zeitig nachgeschnitten werden, um gut auszusehen.

Frisurentrends 2014 für Männer und Herren

Der britische Fußballer David Beckham war schon Modell für etliche Frisurentrends für Männer. Man weiß nie, welche Frisur er beim nächsten Spiel auf den Rasen trägt. Nun prognostizieren Stylisten, dass seine Haartracht aus dem Jahre 2003 der neue Renner unter den Frisuren 2014 sein wird. Man erinnere sich: Beckham trug damals kleine Rastazöpfe, die in einer Art Fußball-Rauten ein Muster an der Kopfhaut erzeugten. Ob man als Banklehrling so auflaufen dürfte, darf stark bezweifelt werden. Auch Männerfrisuren lang sind heute einigermaßen passee - es sein denn, man wäre ein beinharter Hardrockfan und würde die Matte im Beruf in einen Zopf bändigen. In vielen Berufen wäre das heutzutage erlaubt, in anderen wird es schon aus Sicherheitsgründen nicht gerne gesehen. Kein Chef wird einem über die erlaubten Frisuren einen Vortrag halten. Man weiß einfach, welche Frisuren in bestimmten Berufsfeldern zum Standard gehören. Gegebenenfalls wird man gezwungen, über dem coolen Haarschnitt eine Mütze oder Haube zu tragen. Bei den meisten kurzen Männerfrisuren stellt es kein Problem dar, an einer großen Maschine zu arbeiten. Wer seinen trendigen Haircut liebt, wählt besser keinen Beruf, in dem er ihn nicht tragen dürfte. Locken werden es schwer haben im Jahre 2014. Glatte Haare sind in. Leider kann niemand Mutter Natur befehlen, was für Haare sie einem mitgibt. Unsinnige Modediktate einfach zu übergehen, ist eine Möglichkeit. Man muss ja kein Trendsetter oder Nachahmer sein, sondern kann einfach zu seinem persönlichen Style stehen, der dem Haartyp optimal angepasst ist.